Zum Inhalt der Seite springen

Sambias Vielfalt

Lodgereise, Zeltsafari in Sambia

Header Sambias Vielfalt | Abendsonne Afrika
Zur Galerie

 

Reiseverlauf: Lusaka – South Luangwa N.P. – North Luangwa N.P. – Mutinondo Berge - Bangweulu & Kasanka N.P – Lusaka – Lower Zambezi N.P. – Lusaka

Höhepunkte dieser Sambia-Reise:
  • expeditionsartige Safari im touristisch noch wenig erschlossenen Sambia
  • deutschsprachige Reiseleitung im Team mit lokalen, englischsprachigen Guides
  • Walking Safaris und Nachtpirsch im South & North Luangwa Nationalpark
  • auf den Spuren des seltenen Schuhschnabels und der Flughunde im Bangweulu & Kasanka Nationalpark
  • Bootstour im Lower Zambezi Nationalpark
  • naturnahe Reise mit max. 13 Teilnehmern
  • Übernachtungen in Lodges und großen Hauszelten mit privatem Bad

Diese abenteuerliche Kleingruppenreise mit Expeditionscharakter führt Sie in einer Rundreise von und bis Lusaka durch die abwechslungsreichen Landschaften und tief in die ursprüngliche Wildnis Sambias. Erleben Sie ein unverfälschtes Paradies mit einer unbeschreiblich vielfältigen Tierwelt, fantastischen Nationalparks und offenherzigen, nach alten Traditionen lebenden Menschen. Ein Land, das geprägt ist von unbezwingbaren Flüssen, großen Seen und einem beinahe unendlich erscheinenden, tiefblauen Himmel.

Sie übernachten zum Teil in guten Lodges, aber auch in großen Hauszelten mit privatem Bad in stilvollen Tented Camps, die von einem Helferteam abends für Sie mitten in der Natur errichtet werden. Diese Tour wird Sie in touristisch wenig bereiste und kaum erschlossenen Regionen führen, somit ist ein gewisses Maß an Flexibilität und Teamgeist erforderlich. Dann allerdings erwartet Sie ein Safarierlebnis der ganz besonderen Art in Sambia - dem ungezähmten Afrika!

Reiseverlauf

1. TAG: Lusaka

Nach Ankunft in Lusaka Transfer in Ihre erste Unterkunft, einem netten Hotel in der Stadt. Danach Tourenbesprechung und Einstimmung auf die nächsten Tage.

Übernachtung: 1 Nacht Hotel (HP)

2. - 4 TAG: South Luangwa Nationalpark

Nach einem stärkenden Frühstück beginnt der erste Tag Ihrer spannenden Reise mit einer ca. 8-stündigen Fahrt entlang der Great East Road. Als Ziel erwartet Sie am Nachmittag eines der atemberaubendsten Tierreservate der Welt, der South Luangwa Nationalpark. Die Konzentration der Tierwelt um den Luangwa Fluss mit seinen Lagunen und baumlosen Ebenen ist eine der höchsten in ganz Afrika. Dieses Gebiet ist Heimat für Elefanten, Giraffen, Leoparden, Büffel, Zebras, Krokodile, Flusspferde und vielen weitere Tierarten. Riesige Scharlachspint-Kolonien überwintern am sandigen Steilufer des Flusses. Eine Wandersafari ist neben traditionellen Pirschfahrten nach wie vor die beste Art, diese wilde und unberührte Natur kennenzulernen. Sie unternehmen mehrere Pirschfahrten am Tag und in der Nacht, wenn die Chancen, einen Leoparden zu beobachten, besonders groß sind. Übernachten werden Sie in den nächsten Tagen in einem Camp, in das sich auch immer wieder Elefanten verirren, um von den Früchten der Marula-Bäume zu naschen. Während Ihres Aufenthaltes werden Sie das Gebiet des South Luangwa Nationalparks und den angrenzenden, berühmten Nsefu-Sektor, in dem sich immer wieder Wildhunde und Büffelherden aufhalten, erkunden. Dabei bleibt genügend Zeit, um der vielfältige Tierwelt am landschaftlich reizvollen, wilden Luangwa ganz nahe zu kommen.

Übernachtung: 3 Nächte Lodge/Tented Camp am Luangwa (VP)

5. - 7 TAG: North Luangwa Nationalpark

Heute startet Ihre Expedition von Süd nach Nord durch das gesamte Luangwa-Tal. Spannend wird die Überquerung des Lukusuzi- und Lundazi Flusses bei der Durchquerung des Luambe Nationalparks. In langsamer Fahrt und sicher mit dem einen oder anderen Hindernis geht es in den kommenden 7 Stunden auf steiniger Allradstrecke und sandiger Piste Richtung Norden. Nur mit dem allradgetriebenen Spezialfahrzeugen ist die Strecke der nächsten Tage zu befahren. Sicher eine große Besonderheit dieser Zambia-Reise ist der North Luangwa Nationalpark. Zu Füßen des steilen Muchinga Escarpements gelegen, bietet der über 4.000 km2 große North Luangwa Nationalpark tausenden Wildtieren Lebensraum. Büffelherden, Löwen und Raubkatzen finden wir in dieser einsamen und von Touristen extrem selten besuchten Wildnis. Bei einer Fußpirsch mit einem erfahrenen Ranger erleben Sie die Groß- und Kleintierwelt. Da das Camp, in dem Sie die kommenden Tage übernachten werden, einsam am Ufer des Luangwa-Flusses liegt, kommt sofort ein besonderes “Out of Africa-Gefühl” auf. Während Ihres Aufenthaltes stehen eine Fußpirsch und weitere Pirschfahrten sowie ein Besuch im Dorf Chifunda auf dem Programm, bei dem Sie die freundlichen Bewohner und deren Alltag etwas genauer kennenlernen.

Übernachtung: 3 Nächte im Komfort-Zelt am Luangwa (VP)

8. - 9 TAG: Mutinondo Berge

Heute steht wieder ein Fahrtag auf Ihrem Programm, bei dem Sie in den vor Ihnen liegenden ca. 7 Stunden auf das Escarpment des Afrikanischen Grabenbruchs hinauffahren und das Luangwa-Tal hinter sich lassen. Ziel ist das wohl schönste Natur- und Wandergebiet des Landes, das bei der Routenführung durch das nördliche Zambia nicht fehlen sollte: Mutinondo Wilderness. Das Wildschutzgebiet bietet eine malerische Bergwelt mit aufragenden, buckeligen Felsrücken und kleinen Wasserfällen, die Sie bei unterschiedlichen Aktivitäten entdecken. Besonders Botaniker und Vogelfreunde sind von dieser abgeschiedenen Idylle begeistert. Kristallkare Flüsse laden zum Baden ein, Sie wandern durch Miombo-Urwälder und auf die höchste Bergkuppe – den Mayense Peak, der spektakuläre Ausblicke hoch über dem Luangwa-Tal bietet.

Übernachtung: 2 Nächte im Komfort-Zelt im Camp (VP)

10. - 12 TAG: Bangweulu u. Kasanka Nationalpark

Vorbei am Lavushi Manda Nationalpark erreichen Sie heute die Bangweulu Wetlands, eine riesige Sumpflandschaft mit vielen lokalen Besonderheiten (Fahrzeit ca. 4 Stunden). Sie erleben, wie die hier ansässige Volksgruppe Bisa den Fischfang und den Cassava-Anbau betreibt. Die Schwarze- oder Bangweulu-Moorantilope ist in den Sümpfen endemisch. Berühmt ist die Gegend für die Möglichkeit, den seltenen Schuhschnabel und seine Nester zu sehen, die Sie zu Fuß watend oder mit dem Boot aufspüren. Je nach Jahreszeit bleiben Sie entweder in Bangweulu oder im Kasanka Nationalpark für eine oder zwei Nächte.

Übernachtung: 2 Nächte im Komfort-Zelt in den Bangweulu Plains (VP)


In einer 5-stündigen Fahrt vorbei am Lake Waka Waka, gelangen Sie auf Ihrer Rundreise zum Kasanka Nationalpark, der seit langem als zambischer Nationalpark unter privatem Management und von dörflichen Gemeinden geführt wird. Hier leben die sehr seltenen Sitatunga-Sumpfantilopen, ebenso Pukus, Wasser- und Riedböcke, Warzenschweine und Schakale. Ab Mitte Oktober machen sich Millionen PalmenFlughunde in Mango- und Beerenfruchtbäumen auf Futtersuche - ein spektakuläres Schauspiel. Zu dieser Zeit lässt sich Afrikas größte Säugetier-Migration am besten aus sogenannten “Hides”, die in den Baumkronen angelegt sind, beobachten.

Übernachtung: 1 Nacht im Chalet im Kasanka Nationalpark (VP)

13. - 14 TAG: Lusaka

Nach einem langen Fahrtag (ca. 7 Stunden) erwarten Sie die Lodge-Gastgeber in Lusaka mit einem köstlichen Abendessen.

Für die Weiterreisenden bietet der darauffolgende Tag eine Pause, die zur Entspannung im Garten und am Pool der Lodge genutzt werden kann. Auf Wunsch besteht allerdings auch die Möglichkeit, ein Elefantenwaisenprojekts zu besuchen.

Übernachtung: 2 Nächte in einer Lodge (F)


Hinweis: Für die Teilnehmer der 14-tägigen Variante endet die Reise am Morgen des 14. Tages in Lusaka. Transfer zum Flughafen.

15. - 17 TAG: Lower Zambezi Nationalpark

Für die Teilnehmer der verlängerten Rundreise geht es in einer 4-stündigen Fahrt weiter durch die Berglandschaft zwischen Lusaka und dem Kariba-See hinab ans Ufer des Zambezi. Der Lower Zambezi Nationalpark blieb lange Zeit weitestgehend vom Tourismus verschont und ist zugleich eines der malerischsten Wildnisgebiete auf dem afrikanischen Kontinent. Neben Pirschfahrten erwarten Sie hier spannende Boots- oder wahlweise Kanusafaris auf dem Zambezi – eine ganz besondere Art der Tierbeobachtung, da Sie den Tieren fast geräuschlos nahe kommen. Die steilen Böschungen stellen eine natürliche Barriere für die Tiere dar, so dass Sie in den Auen des Flusstales Elefanten, Büffel, Löwen sowie zahlreiche Flusspferde und Krokodile finden. Nach einer erholsamen Nacht geht es am darauffolgenden Tag auf eine ganztägige Pirschfahrt in den Lower Zambezi Nationalpark. Nach einer abenteuerlichen Flussdurchquerung des Chongwe mit dem Allrad-Fahrzeug erwarten Sie in den sandigen Flutebenen und malerischen Galeriewäldern spektakuläre Tierbeobachtungen. Elefanten erfrischen sich in den Lagunen und Altwasserarmen, umrahmt von blühenden Teppichen aus Wasserhyazinthen oder dem saftig grünen KaribaWeed. Zum Sonnenuntergang kehren Sie mit dem Boot zurück zur Lodge – in der Hand einen Sundowner. Der 4000 km2 große Park im unteren Zambezi-Tal braucht einen Vergleich mit den weltbekannten Mana Pools in Zimbabwe am anderen Flussufer nicht scheuen. Direkt am Ufer des Zambezi gibt es 3 Tage lang viel zu entdecken - auf dem Wasser und zu Lande - vor der herrlichen Kulisse der hoch aufragenden Leopard Hills.

Übernachtung: 3 Nächte im Tented Camp/in der Lodge am Fluss (VP)

18. TAG: Ende der Reise

Heute endet Ihre Expeditionsreise in die Wildnis Sambias mit einem Transfer von Ihrer Unterkunft am Zambezi zum internationalen Flughafen nach Lusaka.


Optionale Verlängerungsmöglichkeit:

7 Tage im Kafue Nationalpark & in den Busanga Plains

Neben Bootsafaris auf dem Kafue warten Walking-Safaris und Pirschfahrten in der zentralen Chunga-Region auf Sie. Hippos, Krokodile und Warane fühlen sich hier wohl. Der endemische Defassa-Wasserbock und zahlreiche Elefanten sind hier heimisch. Weiter nördlich befinden sich die fruchtbaren und entlegenen Busanga Ebenen, die nur von Juli bis Oktober erreichbar sind. Sie sind berühmt für die hervorragenden Beobachtungsmöglichkeiten von Großkatzen wie Löwen und Geparden.

Reisedetails

TERMINE

Abfahrtstermine 2024:
14.- 31.Juli; 11.- 28.Aug; 08.- 25.Sep; 06.- 23.Okt; 27.Okt- 13.Nov;

PREISE

Reisepreis pro Person ab Lusaka/bis Lusaka (18 Tage):

28. Mai 2023 - 14. Nov. 2024 5.480,00 € im Doppel

28. Mai 2023 - 14. Nov. 2024 6.130,00 € im Einzel

Es ist auch möglich, die Tour an Tag 14 in Lusaka zu beenden.

Reisepreis pro Person für die verkürzte Variante (14 Tage):

01. Mai 2023 - 30. November 2023: 4.980,00 € im Doppel

01. Mai 2023 - 30. November 2023: 5.370,00 € im Einzel

01. Mai 2024 - 30. November 2024: 4.980,00 € im Doppel

01. Mai 2024 - 30. November 2024: 5.370,00 € im Einzel


Einzel-Komfortzeltzuschlag: 150,00 €

Privat-Reise ab 2 Personen auf Anfrage

Preis: optionale Verlängerung Kafue N.P. & Busanga Plains: 2.180,00 € im Doppel

Eingeschlossene Leistungen:

Übernachtungen und Verpflegung wie angegeben, Fahrt im Allradfahrzeug, Flughafentransfers, erfahrene deutschsprachige Reiseleitung und lokaler englischsprachiger Fahrer/Guide, Helfer/Koch, Aktivitäten wie angegeben, sämtliche Permits, Eintritts- und Nationalparkgebühren, Reisepreissicherungsschein.

Nicht eingeschlossene Leistungen:

Internationale Flüge, Visa, Trinkgelder, persönliche Ausgaben, nicht angegebene Aktivitäten, Reiseversicherung (Reisekranken-/ Rücktrittsversicherung obligatorisch).

HINWEISE

Legende: F=Frühstück, HP=Halbpension, VP=Vollpension

Teilnehmerzahl: min. 6, max. 13 Teilnehmer

Wichtiger Hinweis: Alle Änderungen im Reiseverlauf, sowie Änderungen im Reisebeginn und –ende bleiben dem Veranstalter vor Ort vorbehalten. Alle Preise gelten pro Person, vorbehaltlich Tarifänderungen, Kursschwankungen und Verfügbarkeit sowie Rückbestätigung durch Abendsonne Afrika GmbH. Diese Reise ist für Menschen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an einen unserer Berater. Rechtsverbindliche Buchungsgrundlage sind die aktuellen Reisebedingungen im Angebot oder auf unserer Homepage. Sie können diese auch direkt bei uns anfordern.